Discobus - "Neuer Fahrplan"

Eine Umfrage zum Discobus wurde im Frühjahr 2017 durchgeführt. Diese brachte das Ergebnis, dass die Jugendlichen besonders bei den Abfahrtszeiten Änderungswünsche äußerten. Neben späteren Abfahrtszeiten wurden auch spätere Rückfahrtszeiten als Verbesserungsvorschläge genannt. Ein Hauptgrund dafür ist, dass die meisten Veranstaltungen erst später beginnen. Eine Rolle spielten auch die Öffnungszeiten der Clubs und Diskotheken.

Der Obmann des Vereins Discobus und Landtagsabgeordnete Kilian Brandstätter (SPÖ) sagte nach Gesprächen mit den Buspartnern Südburg und Blaguss, dass der Fahrplan jetzt den Wünschen der Jugendlichen angepasst wurde. Um rund eine Stunde wird die Abfahrt- und Rückfahrt nach hinten verlegt. Unverändert bleibt der Fahrpreis von zwei Euro mit der Disco Card. Zusätzlich wurde das Haltestellennetz in den 90 Mitgliedsgemeinden optimiert.

Fahrplan im Anhang!

Ehren-Ortsfeuerwehrkommandanten

Im Rahmen der Herbsthauptdienstbesprechung der Feuerwehren des Bezirkes Jennersdorf wurde OBI Franz Petanovits zum Ehren-Ortsfeuerwehrkommandanten ernannt.

Franz Petanovits ist seit mehr als 35 Jahren aktiv in der Feuerwehr tätig und war 10 Jahre Kommandant der Freiwiligen Feuerwehr Welten.

Adventfeier in der Martinihalle

Bei der traditionellen Adventfeier der Josef Reichl Naturparkschule am 1. Dezember 2017 war die Martinihalle bis auf den letzten Platz gefüllt. Über 400 Besucher kamen, um sich auf den Advent einstimmen zu lassen. Den Eltern, Großeltern, Verwandten, Freunden und den zahlreich erschienen Ehrengästen, wie Bgm. Franz Josef Kern, Vzbgm. Josef Jost und der Direktorin der Zentralmusikschule Jennersdorf Andrea Werkovits wurde ein stimmungsvolles, abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Liedern, Tänzen, Instrumentalmusik, Klangerlebnissen, besinnlichen, heiteren Texten und Rollenspielen geboten.

Die SchülerInnen führten die Besucher mit ihren Darbietungen durch den Advent, da durfte weder die Hl. Barbara, Lucia, der Nikolaus, noch Heiteres und Besinnliches rund um den Adventkranz und Christbaum fehlen. Zum Abschluss bezauberten die Kinder mit dem Lied „Leise rieselt der Schnee „ zum Wetter passend, da Schneeflocken dieser Tage tatsächlich reichlich vom Himmel tanzten.

Die Eltern sorgten mit großem Engagement für die kulinarischen Köstlichkeiten und verwöhnten die Besucher mit Mehlspeisen, Aufstrichbroten und Getränken.

Wir bedanken uns bei den MusiklehrerInnen Elfi Mandl, Peter Preininger und Mario Schulter, bei der Marktgemeinde St. Martin an der Raab und Bgm. Franz Josef Kern.

Zu den Fotos!

„Mobil im Bezirk – Jennersdorf Taxi“



Anbei eine Broschüre des Projektes „Mobil im Bezirk – Jennersdorf Taxi“. Wir würden uns sehr freuen, wenn unser Projekt noch zahlreicher in Anspruch genommen würde!

Diese Einschaltung soll den Bekanntheitsgrad unseres gemeinsamen „12 Gemeinden-Projektes“ der Lichtregion steigern. Weitere Marketingmaßnahmen sind geplant.

„Kinder pflanzen einen Wald“

Im Rahmen des von Agrarlandesrätin Verena Dunst initiierten Projektes „Kinder pflanzen einen Wald“ wurde vom Landesschulrat für Burgenland im Frühjahr 2017 ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben, bei dem sich Volksschulen aus allen Bezirken beteiligen konnten. Kinder sollten ihre Ideen und Vorstellungen einbringen, weshalb gerade ihre Schule Bäumchen pflanzen sollte. Die Josef Reichl Naturparkschule nahm daran teil und gewann bei dieser Ausschreibung. Deshalb kam am 17. November Herr Ing. Bunyai von der "Werkstatt Natur" in Marz mit seinem Team nach Eisenberg an der Raab.

Im Bereich der alten Zollhütte und des Wachturms stellte die Gemeinde ein Grundstück zur Verfügung, wo die Baumpflanzaktion gestartet wurde. Landesrätin Verena Dunst und Bürgermeister Franz Josef Kern lobten die SchülerInnen für ihren Einsatz für die Natur und Umwelt.

Mit Hilfe von WaldpädagogInnen pflanzten die Kinder Baumsetzlinge und erfuhren dabei viel Wissenswertes über den Lebensraum Wald und die Wichtigkeit nachhaltiger Forstwirtschaft.

„Den Wald zu erleben und dabei spielerisch Wissen und Erfahrungen zu vermitteln, ist aus pädagogischer Sicht besonders geeignet, ein positives Naturverständnis bei Kindern und Jugendlichen zu wecken“, ist Dunst überzeugt. „Spiel- und Erlebnisräume für Kinder zu Hause oder in der Schule werden heute immer eingeschränkter. Der Wald bietet Kindern  tolle Möglichkeiten, sich frei zu bewegen und sich ihr Umfeld selbständig zu erobern“. Dazu brauche es aber auch Verständnis, Kommunikation und Aufklärung, um Konflikte zwischen allen Waldnutzern zu vermeiden.

Meistertitel für unsere U10 der SgG Raika Raabtal Juniors!

Im letzten Meisterschaftsspiel gegen NLZ Lafnitztal krönte sich unsere Mannschaft mit einem 2:2 Unentschieden zum Meistertitel der Herbstsaison der U10 Süd III H. Seitens der Gemeindevertretung herzliche Gratulation an die Spieler und dem hervorragend arbeitenden Trainerteam unter der Führung von Janosch Edwin. Seitens der Gemeindevertretung alles Gute, wir sind stolz auf euch und weiterhin viel Erfolg!!!

Die Marktgemeinde St. Martin an der Raab darf sich über zwei neue Unternehmen freuen!



Bild von li. nach re.: Tanja Lipp, VizeBgm. Josef Jost, Helga Lipp, Bgm. Franz Josef Kern, Unternehmer Markus Lipp, GemVorstand Siegfried Niederer, GemRätin Petra Eischer, GemRat Markus Ganahl, GemVorstand Roman Bedöcs und GemVorstand Gerhard Lipp.



Bild von Li. nach re.: Bgm. Franz Josef Kern, Pächterin Karin Kapper, GemRätin Petra Eischer, GemVorstand Gerhard Lipp, Pächterin Romana Kapper, GemVorstand Manfred Redl, GemVorstand Roman Bedöcs, GemRat Markus Ganahl, GemRat Roland Stacherl, GemVorstand Siegfried Niederer und VizeBgm. Josef Jost.

Am 3. Oktober eröffnete Markus Lipp aus St. Martin an der Raab seinen Kfz- Service und Handelsbetrieb in der Hauptstraße 39 (ehemalige Fa. Reifen Wondraschek). Neben der Werkstätte hat Markus Lipp auch ca. 90 qm Parkfläche als Ausstellungs- und Abstellfläche für den Fahrzeughandel angemietet. Unmittelbar daneben haben Romana und Karin Kapper aus Schiefer am 26. Oktober das seit 31. Juli leerstehende Martinistüberl eröffnet. Nach vorgenommen Sanierungsarbeiten erstrahlt das "Nichtraucher" Cafe im neuen Glanz und bietet den Besuchern eine gemütliche Atmosphäre. Die Gäste werden neben Getränken aller Art, auch mit kleinen Imbissen (Pizza, Toast, etc.) verwöhnt. Die offizielle Eröffnung soll am 18. November stattfinden. Bürgermeister Franz Josef Kern und die Gemeindevertretung wünschen beiden Unternehmern für die Zukunft alles Gute und viel geschäftlichen Erfolg!

Wichtige Info - Jobangebote Krages!



Betreffend näherer Informationen Anhang öffnen!!!