Kalender bringt Jahr um Jahr das Raabtal auf Hochglanz

Präsentation 2014 im Hotel "das Eisenberg"

Die Mitglieder des Österreichischen Naturschutzbundes, Bezirksstelle Feldbach, haben in zehn Jahren durch Renaturierungsmaßnahmen ein Paradies im Raabtal gerettet und auch erweitert. Entlang der Raab in den Gemeinden Hohenbrugg-Weinberg, Schiefer und St. Martin/Raab leben Flora und Fauna auf.  Für den Raabkalender 2015 brachten Naturfotografen aus der Region wieder die beeindruckende Artenvielfalt vor die Linse. Bei der Präsentation des Raabkalenders im Hotel „das Eisenberg“ berichtete Oskar Tiefenbach, Bezirksobmann des Naturschutzbundes, von der lohnenden Arbeit und unterstrich die Erfolge mit malerischen Momentaufnahmen. Bgm. Franz Josef Kern unterstrich bei seiner Begrüßung die Wichtigkeit des Natur- und Artenschutzes. Nach der Präsentation lud die Marktgemeinde St. Martin an der Raab mit dem Österreichischen Naturschutzbund, Bezirksstelle Feldbach, die zahlreich erschienen Gäste zu einem abendlichen kleinen Büfett, bei dem in Gesprächen der Naturschutzgedanke vertieft werden konnte.

Auszeichnungen für ehrenamtliche Leistungen und sozialem Engagement bei Hilfsorganisationen im Burgenland!

Das Land Burgenland hat die Bedeutung der Vereine und des Ehrenamtes mit dem Tag der Vereine am 11. Oktober 2014 in Eisenstadt wieder einmal hervorgehoben.

Heuer stand der Tag im Zeichen der Einsatzorganisationen.

Bei einem Festakt im KUZ Eisenstadt wurde von LH Hans Niessl und LH-Stv. Mag. Franz Steindl den rund 200 Freiwilligen von der Feuerwehr, dem Roten Kreuz, dem Arbeiter-Samariter-Bund und von der Wasserrettung Burgenland für besondere ehrenamtliche Leistungen in ihren Bereichen gedankt.

Aus unserer Gemeinde wurden ABI Manfred Schreiner und HLM Harald Lenauer von der FF St. Martin/Raab-Berg geehrt.

Vernetzungstreffen der "Gesundes Dörfer" Burgenlands

5-jährige Kooperation mit Gemeinden!

Am 5. Oktober 2014 fand das jährliche Vernetzungstreffen der "Gesundes Dörfer" Burgenlands in Donnerskirchen statt.

Jene Gemeinden, die bereits seit 2009 und 2010 kontinuierliche Gesundheitsförderungsarbeit leisten, wurden heuer mit der feierlichen Überreichung der "Gesundes Dorf" Ortstafel geehrt. Dabei handelt es sich um folgende Gemeinden aus dem Bezirk Jennersdorf:

Minihof-Liebau, Mühlgraben und St. Martin an der Raab!

Herzliche Gratulation nochmals an die ausgezeichneten Gemeinden und danke für Ihr Engagement im Projekt Gesundes Dorf!

Mehrere Überflutungen nach starken Regenfällen

Vom Hochwasser in der Nacht von Freitag, den 12. September auf Samstag, den 13. September 2014 war auch dieMarkgemeinde St. Martin/Raab betroffen. Es kam zu Überflutungen auf der Landesstraße L 268 zwischen dem Kreisverkehr und dem Doiberbach, auf der B 58 "Auffahrt Feldbach", dem Radweg R 11 im Bereich des Doiberbaches, beim Kraftwerk Neumarkt/Raab bei der "Kanu Einstiegstelle" sowie in Neumarkt/Raab entlang des Reitschulbaches. Durch die große  Unterstützung unserer Feuerwehren, die nicht nur iin unserer Gemeinde, sondern auch in der Stadtgemeinde Jennersdorf viele Stunden im Einsatz waren, konnten die Schäden in Grenzen gehalten werden.

Zum Fotoalbum!!!

Abschluss des Ferienprogrammes!

In der Marktgemeinde St. Martin/Raab bildete eine Lese-, Spiele- und Bastelnacht den Abschluss des diesjährigen Ferienprogrammes. Ausgerüstet mit LED Lampen erkundeten die flinken Spieletiger und Leseratten zuerst den Sternenhimmel und den Ort St. Martin bei Nacht.

Danach standen in der Volksschule spannende Lesegeschichten und Familienspiele auf dem Abend- und Nachtprogramm. Für die Spieletiger und tüchtigen Leseratten gab es vor dem Frühstück noch eine Belohnung. Aus dem großen Sachpreispool - gesponsert von der Marktgemeinde - durften die Kinder Souvenirs fischen.

Klick zum Fotoalbum!!!

Sieger des 27. Landesblumenschmuckwettbewerbs!

Sieger des 27. Landesblumenschmuckwettbewerbs in der Kategorie II wurde Neumarkt/Raab!

In der Kategorie "Schönster Dorfplatz" belegte St. Martin/Raab den ausgezeichneten 2. Platz in der Bezirkswertung! Sieger der ORF-Onlinewertung „schönster Dorfplatz“ wurde Illmitz mit 30,51 %. St. Martin/Raab belegte landesweit mit 11,62 % den 5. Platz!

Bürgermeister Franz Josef Kern und die Gemeindevertretung gratulieren den beiden Verschönerungsvereinen sowie den vielen freiwilligen Helfern recht herzlich zu diesen großartigen Erfolgen!!!

Abermals "GOLD" für Sylvia Zotter!

Bei der STAATSMEISTERSCHAFT im Wurfscheibenschießen Trap AFU in Zwettl/Niederösterreich konnte Sylvia ZOTTER beim Damenbewerb die Goldmedaille erkämpfen. Damit gelang ihr das Kunststück, alle 3 zur A-Trap-Rangliste gehörenden Bewerbe zu gewinnen, womit sie die österreichische Rangliste 2014  mit Rekordvorsprung beendete.

Auch Andreas ZOTTER konnte die österreichische Rangliste bei den Herren als bester Schütze Österreichs für sich entscheiden.

"Herzliche Gratulation zu diesen großartigen Leistungen"!

Großartiger Erfolg!!!

Bei den Staatsmeisterschaften im Wurfscheibenschießen (Trap AFO) in Leobersdorf wurde Andreas Zotter bei den Männern ÖSTERREICHISCHER STAATSMEISTER und mit der Mannschaft Burgenland Vizestaatsmeister. Sylvia Zotter konnte bei den Damen die Goldmedaille gewinnen.

CUL-ENERGY 4 KIDS - Kulturübergreifendes Energie-Camp für Kinder

Schülerinnen und Schüler der VS St.Martin an der Raab nahmen in der 2.Ferienwoche mit ihren Lehrerinnen an einem Programm zur Grenzüberschreitenden Kooperation in Pohorje, Maribor teil. Aus dem Südburgenland mit dabei waren auch Kinder und Eltern der Gemeinde Deutsch Kaltenbrunn.

Ziel war es eine nachhaltige grenz- und kulturüberschreitende Sensibilisierungsarbeit zum Thema Energie zu machen, im Speziellen zu den Schwerpunkten Energiesparen, Energieeffizienz und erneuerbare Energie, beginnend bei den „Kleinsten“:

Insgesamt 100 Kids, steirische, südburgenländische und slowenische Kinder und Jugendliche nahmen am Kulturübergreifendes Energie-Camp 2014 teil.

Die Kinder kreierten im Rahmen dieses gemeinsamen Camps-, im Rahmen von Projekttagen, Ausflügen und Veranstaltungen nachhaltige Ideen und Impulse für Kinderspielplätze, die auf den Idealvorstellungen und dem generierten Energiewissen der Kinder basierten.

Gemeinsam mit Experten  entwickelten sie energieoptimierte Kinderspielgeräte (z.B. Energieschaukel mit Photovoltaikpanelen betrieben oder mit visualisierter Energieverbrauchsanzeige ausgestattet etc.), die auf dem Schulhof  der VS St.Martin/Raab ab Hebst ihren Bestimmungsort finden .

Zum Fotoalbum der VS St. Martin/Raab!!!

Burgenländische Sommerakademie in St. Martin / Raab vom 30.6. – 2.7. 2014

Der Landesschulrat Burgenland veranstaltete in Kooperation mit dem Verein „BFB –Begabungsförderung Burgenland“ heuer erstmals 2 Burgenländische Sommerakademien für begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler.

In Schattendorf fand  die Sommerakademie-Nord heuer bereits zum 11. Mal statt. Mit der 1. Sommerakademie-Süd in St. Martin /Raab unter der Akademieleitung von VDir Claudia Kröpfl-Kögl  wurde in der ersten Ferienwoche ein Pilotprojekt mit 3 Tageskursen, bei dem 32 interessierte Schülerinnen und Schüler aus dem Burgenland eingeladen wurden, gestartet. Zwei Bereiche, der sprachlich-kreative und  der naturwissenschaftliche wurden  angeboten. Jede Gruppe wurde von Lehrerinnen und Experten betreut.

Die Kursleitung in der Kreativwerkstatt (Literatur/ Musik/ Kunst und Tanz) übernahm Sabina Knebl, tatkräftig unterstützt wurde sie von den ExperInnen  Mag. Alexandra Rieger, Sophia Brandner, Aron und Ingo Knebl.

Die Forscherwerkstatt (Physik, Biologie und Chemie) leitete Susanna Lipp mit Unterstützung von Sandra Bauer, DI Dr. Reisner, Dr.Labitsch , Mag.Frank und Ing.Papesch.

Neben der intellektuellen Herausforderung kamen auch soziale Aspekte durch gemeinsames Erleben und kooperative Arbeit nicht zu kurz.

Bei der Abschlusspräsentation in der VS St.Martin an der Raab überreichten der amtsführende Präsident des Landesschulrates Dr. Gerhard Resch, Regierungsrätin Bezirksschulinspektorin Potetz Gerlinde, Landeskoordinatorin für Beagabungsförderung  Burgenalnd Christina Schlaffer, Labg. Ewald Schnecker in Vertretung von LH Hans Niessl und Bgm. Franz Josef Kern den TeinehmerInnen der 1. Sommerakademie Süd ihre Urkunden.

Unser Dank gilt LH Hans Niessl, dem Bundesmisterium für Bildung und Frauen, der Marktgemeinde St.Martin/Raab, dem LSR Burgenland und dem Johanneum Graz.