Rufsammeltaxi startete am 4. Mai!



Der Start für das neue Rufsammeltaxi für den Bezirk Jennersdorf erfolgte am 4. Mai 2017! Der Fahrtpreis pro Fahrt beträgt zwei, vier oder acht Euro. Die Rufsammeltaxis verkehren in allen zwölf Gemeinden sowie nach Fürstenfeld und in die Therme Loipersdorf. Die ersten Taxis waren ab Donnerstag, den 4. Mai unterwegs.

Wer ein Taxi in Anspruch nehmen möchte, muss bis spätestens 45 Minuten vor der gewünschten Abfahrt die Telefonnummer: 03329/46800 anrufen. Die Telefonzentrale ist montags bis freitags (Werktagen) von 8.00 bis 16.00 Uhr erreichbar. Natürlich kann auch die Rückfahrt gleich mitvereinbart werden.

Innerhalb der Stadtgemeinde Jennersdorf sind Fahrten täglich zwischen 8.30 und 11.00 Uhr sowie zwischen 13.30 und 17.00 Uhr möglich. Verbindungen zwischen den Umlandgemeinden und Jennersdorf gibt es an Montagen, Donnerstagen und Freitagen.

Eine Fahrt innerhalb des Gemeindegebiets kostet zwei Euro, eine Fahrt nach Jennersdorf oder in die Umgebungsgemeinden vier Euro, eine Fahrt in den anderen Teil des Bezirks acht Euro.

Die Fahrgäste werden von den Taxis zu Hause abgeholt und auch wieder nach Hause retour gebracht. Cirka 60 Sammelpunkte werden angefahren: Gemeindeämter, Kirchen, Bahnhöfe, Arztpraxen, Geschäfte, Dorfplätze, Hotels, Gasthöfe oder vergleichbare Plätze.

Mit dem gemeindeübergreifenden Projekt "Jennersdorf-Taxi" kann jeder Bürger Einkäufe, Arztbesuche oder sonstige Wege unabhängig und kostengünstig erledigen!

Fahrscheine sind auch in allen Gemeindeämtern des Bezirkes erhältlich!

Broschüre zum Nachlesen im Anhang!

80. Geburtstag Ehrenkommandant Michael Petanowitsch

Eine Abordnung der Feuerwehr Welten gratulierte Ehrenkommandanten BI Michael Petanowitsch zu seinem 80. Geburtstag. Michael Petanowitsch ist bereits seit dem Jahr 1954 in der Feuerwehr tätig und war über 10 Jahre Kommandant der Ortsfeuerwehr. OFK Gerald Zotter gratulierte herzlichst und überreichte dem Jubilar einen Geschenkskorb.

Landesmeisterschaft Senioren Ü50 am 7. Mai 2017 in Neumarkt an der Raab

Nach dem Landesmeistertitel der Mixed-Mannschaft konnten sich auch die Senioren Ü50 in die Meisterliste des Vereines eintragen und dürfen sich ebenfalls Landesmeister 2017 nennen. Dieser Titel berechtigt auch unsere Seniorenmannschaft die Teilnahme an der österreichischen Meisterschaft am 24. Juni 2017 in Steinach am Brenner in Tirol. Herzliche Gratulation!

Vorne von links nach rechts: Johann Gütl, Eduard Stacherl, Erwin Herbst, hinten von links nach rechts: Johann Jost und Helmut Stubenberger

Sumsi - Cup des Bezirkes Jennersdorf 2017

Das Bezirksfußballturnier der Volksschulen des Bezirkes Jennersdorf - der Sumsi-Cup - fand am 8. Mai 2017 auf der Sportplatzanlage in Rudersdorf statt. Beim diesjährigen Sumsi-Cup nahmen 6 Mannschaften teil, Hauptsponsor ist die Raiffeisenbank. Dabei konnte sich die Mannschaft der Josef Reichl Naturparkschule nach spannenden Spielen mit 5 Siegen aus 5 Spielen den Bezirkssieg sichern. Die Mannschaft der Josef Reichl Naturparkschule wird den Bezirk Jennersdorf im Juni 2017 beim Landesfinale in Gols vertreten. Pflichtschulinspektorin Regierungsrätin Gerlinde Potetz, Bürgermeister Franz Josef Kern, Bezirkskoordinator Daniel Krotil und Bürgermeister Manuel Weber gratulierten der siegreichen Mannschaft und dem Trainer Edwin Janosch herzlich!

Die Kolibri Schule belegte den großartigen 5. Platz. Auch dazu dürfen wir recht herzlich gratulieren!

Weitere Bilder auf der Homepage der Volksschule!

Österreichische Staatsmeisterschaften im Mountainbikeorientierung in Welten

Der Heeressportverein Feldbach dankt der Freiwilligen Feuerwehr Welten und der Marktgemeinde St. Martin an der Raab für ihre Unterstützung bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Mountainbikeorientierung und des 4. Austria Cup Rennes in der Langdistanz am Folgetag.

Das Wochenende vom 22. bis 23. April 2017 war ein voller Erfolg für den HSV Feldbach. Dies vor allem dank der großen Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Welten.

Über 130 Wettkämpfer aus Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, der Slowakei und aus Litauen waren am Start. Die Rückmeldungen aller Sportler und Funktionäre bezüglich der Veranstaltung und der Infrastruktur der Freiwilligen Feuerwehr Welten waren sehr positiv und somit eine große Auszeichnung für die Feeuerwehr Welten!

 

ESV Neumarkt gewinnt Mixed Landesmeisterschaft

Mit dem Sieg am 23.April 2017 bei der Mixed Landesmeisterschaft in Oberwart, sicherte sich die Mannschaft rund um Erich Schnepf nach mehr als 23.Jahren wieder den Landesmeistertitel im Mannschaftspiel Mixed. Dieser Titel berechtigt auch zur Teilnahme an den österreichischen Meisterschaften am 27. Mai 2017 in Steinach am Brenner. Am Spieltag waren alle Spielerinnen/Spieler total konzentriert und wollten auch mit einer guten Leistung unter den Top drei landen. Dass es schlussendlich zum Titel reichte, war auf eine sehr gute Vorbereitung der gesamten Mannschaft zurückzuführen. Es muss am Tage X die Leistung stimmen und natürlich auch das notwendige Spielglück zugegen sein. Der ESV Neumarkt an der Raab gehört somit in der Sommersaison 2017 zu den besten 13 Mixed-Mannschaften in Österreich. Herzliche Gratulation an Erich Schnepf, Erwin Herbst, Astrid Schnepf und Sylvia Zotter!

Ergebnisliste im Anhang!

Rinderzucht LIPP Johannes - Rinderbaron

Familie Lipp ist mit ihrer Rinderzucht österreichweit bekannt und erfolgreich. Beim NÖ-Fleischrindertag in Wieselburg, wurde der Stier „Antonius“ von der Familie Lipp, zum Sieger gewählt. Drei Wochen später, beim Kärntner Fleischrindertag in St. Donat, erreichte man mit dem Stier „Admiral“ den Reservesieg.

Vor Kurzem wurde bereits der dritte Deckstier an die Besamungsanstalt Gleisdorf verkauft, deren Spermien international eingesetzt werden.

Auch eine Direktvermarktung ist gerade im Aufbau. Durch nachhaltige und naturnahe Fütterung, wird hierbei ein Fleisch mit besonders gesundem Fett gewonnen.

Rinderbaron Johannes Lipp, Deutscheck 21, 8350 Welten, 0664/5050044, johannes.lipp@rinderbaron.at, www.rinderbaron.at!

Klick zum Fotoalbum!

 

Bedarfsgesteuertes Mobilitätsangebot („Mikro-ÖV“):

Mit einem angestrebten Projektstart im Mai 2017 wird in allen Gemeinden des Bezirks Jennersdorf ein bedarfsgesteuertes Mobilitätsangebot („Mikro-ÖV“) als Ergänzung zum bestehenden öffentlichen Bus- und Bahnverkehr eingeführt. Nicht nur für ältere Mitmenschen, sondern auch für alle anderen Personen mit oder ohne eigenen PKW werden dadurch neue Mobilitätsmöglichkeiten geschaffen.

An den Betriebstagen Montag, Donnerstag und Freitag soll für unsere Bevölkerung jeweils 4-mal pro Richtung die Möglichkeit bestehen, nach telefonischer Voranmeldung über eine einheitliche Rufnummer, Fahrten innerhalb der Gemeinde, in Nachbargemeinden oder in den Bezirksvorort zu tätigen. Die Abholung erfolgt vor der Haustür, Ziele werden von der Gemeinde festgelegte Sammelpunkte sein. Für die Abwicklung des Mikro-ÖV Angebots werden Taxi- Mietwagenunternehmen aus der Region beauftragt.

Die gewünschten Fahrten werden von der Fa. Knaus-Reisen übernommen und organisiert. Als Fahrpreis sind € 2,00 für die Einzelfahrt innerhalb der Gemeinde, € 4,00 für die Einzelfahrt in den Bezirksvorort und € 8 für die Fahrt nach Fürstenfeld vorgesehen. Für regelmäßige Nutzer werden 10er-Blöcke zum reduzierten Preis von € 18,00 bzw. € 36,00 vertrieben. Damit ist eine von zehn Fahrten gratis.

Das Projekt wird im Sinne einer gemeinsamen und effizienten Abwicklung über den bestehenden Verein Lichtregion Jennersdorf abgewickelt. Für ein derartiges Mobilitätsangebot wird eine unbefristete Landesförderung in der Höhe von 50% seitens des Landes gewährt. Die Marktgemeinde St. Martin an der Raab unterstützt dieses Projekt mit € 7.800,00 jährlich.

Nähere Informationen erfolgen per Aussendung unmittelbar vor dem Projektstart! Bei Unklarheiten kann auch die Gemeinde kontaktiert werden (03329/45366).

St. Martin/Raab: Erfolgreicher Wohnbau wird weiter forciert!

Zuwachs bekommt die Wohnsiedlung in der Oberdrosener Straße in St. Martin an der Raab. Derzeit werden von der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) zwei Reihenhäuser mit je zwei Wohnungen errichtet, die im Sommer bezugsfertig sind. Zusammen mit der OSG hat die Marktgemeinde St. Martin an der Raab in den letzten 20 Jahren 56 Wohnungen gebaut.

„Im Südburgenland nimmt das Interesse an Reihenhäusern von Jahr zu Jahr zu“, berichtete OSG Obmann Dr. Alfred Kollar. Es werden in dieses Projekt „Reihenhäuser“ ca. eine Million Euro investiert. Bislang sind drei der vier Wohneinheiten zu je 115 m2 bereits vergeben.

Ebenfalls in Planung sind in der Oberdrosener Straße zwei weitere Wohnhausanlagen mit je sechs Wohnungen. Für dieses Bauvorhaben werden noch Bewerber gesucht, die sich in der Marktgemeinde bzw. bei der OSG Oberwart melden können. Bürgermeister Franz Josef Kern betonte, dass es nicht nur für die Gemeinde und unsere heimischen Betriebe, sondern auch für die positive Bevölkerungsentwicklung immens wichtig sei, weiteren Wohnraum und damit Beschäftigung zu schaffen.

Wissenstest der Feuerwehrjugend Jennersdorf in „Welten“

Am Samstag, den 11. März 2017 waren das Bezirksfeuerwehrkommando Jennersdorf und die Feuerwehr Welten die Veranstalter des Wissenstestes der Feuerwehrjugend des Bezirkes Jennersdorf. In den Wissenstest-Stufen 1-6 erfreute sich Bezirksfeuerwehrjugendreferent HBI Willibald Deutsch über 92 jugendliche Teilnehmer. 18 Bewerter garantierten einen fairen Bewerbsverlauf.

Eindrucksvoll bewiesen die jungen Mädchen und Burschen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren ihr Wissen in der Knotenkunde, in der Feuerwehrtechnik und über die Organisation innerhalb der Feuerwehr. Es wurden folgende Abzeichen in den einzelnen Stufen vergeben:

Stufe 1: 9x, Stufe 2: 16x, Stufe 3: 17x, Stufe 4: 18x, Stufe 5: 19x, Stufe 6: 13x.

Damit sind die 13 Teilnehmerinnen in der Stufe 6 (Feuerwehrjugend-Matura) berechtigt, im Herbst 2017 um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold in Eisenstadt anzutreten. Das Leistungsabzeichen in Gold mit der „TRMA 1“ bildet den Abschluss der sogenannten „Grundausbildung“ und damit kann der Übertritt in den aktiven Feuerwehrdienst erfolgen.

HBI Willibald Deutsch konnte neben den Hausherren Bürgermeister Franz Josef Kern und Ortsfeuerwehrkommandant OBI Gerald Zotter auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen!

Foto: Die Feuerwehrjugend der Marktgemeinde St. Martin an der Raab nach erfolgreicher Ablegung des Wissenstestes!